See other templatesSee other templates

Wie alles begann ... 

  

33 Jahre Theatergruppe Geiersdorf heißt 33 Jahre ehrliches, erdiges und selbstverständliches offenes Theater für das Volk, also wörtlich gemeintes und gedachtes Volkstheater. 

Im Oktober 1983 kam unsere "Geiersdorfer" Wirtin auf die Idee, Theater in Geiersdorf zu machen. Sie suchte sich interessierte Frauen und Männer, die Lust am Spiel entwickelten. Ich kam gerade aus Graz zurück, wo ich in Nestelbach das erste Mal Theaterluft geschnuppert hatte. Als ich gefragt wurde, sagte ich selbstverständlich gleich ja. 

Zu Probenbeginn im November 1983 wurde gleichzeitig unser neuer Theaterverein gegründet. Theater im Dorf, für die Menschen im Dorf und in der Gemeinde. Theater im Dorf, damit das Dorf zeigen kann, wozu das Dorf fähig ist. Theater im Dorf, um Freizeit zu beschäftigen und Freizeit zu geben. 

Die erste Jahreshauptversammlung brachte dann folgendes Ergebnis:

Obfrau: Christine Klimbacher 

Obmann Stv.: Reinhold Moser 

Kassier: Veronika Riepl 

Kassier Stv.: Bernadette Schramm 

Schriftführer: Gerhild Glabischnig

Dann ging es mit vollem Elan an die Arbeit. Mit Maria Müller Debenjak vom Amatheurtheaterverband Kärnten wurde eine profunde Spielleiterin gefunden. Somit konnte einer guten Probenarbeit nichts mehr im Wege stehen. 

Am 5. Mai 1984 hatten wir Premiere zu "Ärger mit der Urlaubsreise" von Hans Gnant im Theaterzelt in Geiersdorf. Damit kam das Theater nach Geiersdorf und dieses Theater entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem Geheimtipp für viele Besucher aus Nah und Fern. 

Christine Klimbacher - Initiatorin des Theaters in Geiersdorf 

Login

Zum Seitenanfang